Kuppeln, Spannen & Fixieren

Medium:
Konstruktionspraxis
konstruktionspraxis.vogel.de
Ausgabe:
11/2015, Mechanik-Fluidtechnik , Seite 52
Erscheinungsdatum:
20.11.2015

Integrierte Medienkupplungen übertragen nahezu verlustfrei Hydrauliköle, Kühlschmierstoff, Wasser, Luft, Gase oder Vakuum. Besonders gut sind für diese Kupplungsaufgaben die AKM (Automatische Kupplungsmechanik)-Systeme geeignet.

In mechanischen Spannvorrichtungen, zum Beispiel für das spanende Bearbeiten, lassen sich Spannkräfte nur mit aufwändiger Technik exakt einstellen. Daraus resultieren lange Nebenzeiten, z. B. infolge komplexer Handhabungsschritte beim Rüsten. Hydraulische Spannvorrichtungen verkürzen diese meist kostentreibenden Zeiten: Werkstücke werden auf einem separaten Werkstückträger vorbereitet und dieser wird jeweils bei Bedarf zum Bearbeiten eingewechselt. Bei einer als Werkstückträger typischen Palette mit hydraulischen Spannvorrichtungen muss diese während des Wechsels unter Druck bleiben, und im Arbeitsraum der Maschine ist sie wieder mit dem Drucksystem zu verbinden. Erfolgt die Hydrauliköl-Versorgung über übliche Hydraulikleitungen mit einfachen Kupplungen, wirkt dies wiederum verlängernd auf Wechsel- und damit Taktzeiten, verursacht Ölverluste, vor allem aber hemmt es das Automatisieren…

Hydrokomp erweitert Produktionskapazität

Erweiterungsbau1   Erweiterungsbau2

Mücke (09.10.2015): Das kontinuierliche Wachstum und die Erweiterung der Produktpalette schlagen sich bei Hydrokomp auf einen erhöhten Bedarf an Produktionskapazität nieder. Daher fiel bereits im Juli 2015 der Startschuss für den Erweiterungsbau des Fertigungsgebäudes in der Siemensstraße 1 in Mücke. Hydrokomp unterstreicht damit abermals seine Treue zum Standort im hessischen Vogelsbergkreis.

Neben der Vergrößerung der Fertigungshalle um rund 350 qm, werden die Büroräume modernisiert und neue Sozialräume für die Mitarbeiter geschaffen. Mit dem Erweiterungsbau schafft Hydrokomp Raum für zusätzliche Maschinen und Arbeitsplätze. Darüber hinaus werden bestehende Fertigungsabläufe optimiert.

Die Fertigstellung der Bauarbeiten ist für Januar 2016 geplant. Dann stehen den 25 Mitarbeitern in der Fertigung rund 1.000 qm Produktionsfläche mit modernen CNC-gesteuerten Dreh- und Fräszentren zur Verfügung.

Mit der erweiterten Fertigungshalle ist Hydrokomp für die Zukunft gut gerüstet. Neben den vielfach bewährten Kupplungssystemen und Spannelementen sollen neuentwickelte Hydraulikkomponenten in hoher Qualität und Stückzahl gefertigt werden. Die internationalen Kunden, vorwiegend aus dem Werkzeugmaschinen- und Vorrichtungsbau, sollen von steigender Flexibilität in der Fertigung und einer Verkürzung der Lieferzeit profitieren.

Mit Eigeninitiative gegen den Fachkräftemangel

Hydrokomp Auszubildende 2015 120x90

Bild: (von rechts nach links) Ausbildungsleiter Mario Erb mit den angehenden Zerspanungsmechanikern Robin Mirko Klaus, Florian Klaus, Erik Scharmann, Luca Michel Schombert, Axel Schieferstein, Patrick Scheld und Daniel Mildner, nicht im Bild: Bastian Reimer

Mücke: Am 1. September 2015 starteten weitere 2 junge Männer bei Hydrokomp ihre Berufsausbildung zum Zerspanungsmechaniker. Damit erhöht das Unternehmen im
hessischen Vogelsbergkreis die Anzahl der Ausbildungsplätze auf nunmehr 8.

Die Auszubildenden erlernen bei Hydrokomp in dreieinhalbjähriger Ausbildungszeit die Herstellung von hoch präzisen Bauteilen auf computergesteuerten CNC-Werkzeugmaschinen. Dazu gehören auch die Verfahren der Metallbearbeitung z. B. Drehen, Fräsen und Schleifen. Weiterhin umfasst das Ausbildungsprogramm die Auswertung von technischen Zeichnungen, das Einrichten von Werkzeugmaschinen, das Modifizieren von Maschinenprogrammen sowie die Überwachung und Dokumentation der Fertigungsprozesse. Während des zweiten Ausbildungsjahres können sich die angehenden Fachkräfte auf eine der Fachrichtungen Drehtechnik oder Frästechnik spezialisieren.

Die anspruchsvolle und praxisnahe Ausbildung findet zum einen im Betrieb statt, zum anderen
in der Berufsschule. So ergänzen sich die theoretischen Grundlagen optimal mit den praktischen Anwendungen im modernen Fertigungsbetrieb.

„Bei Hydrokomp genießt die Berufsausbildung einen hohen Stellenwert. Wir stellen uns der gesellschaftlichen Verantwortung und eröffnen jungen Menschen die Perspektive auf einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben. Für beide Seiten eine Win-win-Situation.
Als international tätiges Unternehmen konstruieren, fertigen und vertreiben wir mit rund 35 Mitarbeitern an zwei Standorten Fluidkupplungs- und Spanntechniksysteme für Anwendungen im Werkzeugmaschinen- und Vorrichtungsbau. Die hohen Ansprüche an unsere Produkte erfordern gut ausgebildetes Fachpersonal. Darum bieten wir unseren Absolventen nach der Ausbildung die Möglichkeit zur Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis und zur weiteren Fortbildung.“ So Mario Erb, Ausbildungsleiter in der Fertigung bei der Hydrokomp GmbH.

Weitere Informationen im Web unter hydrokomp.de

 

Gesellschaftseigentum bei Hydrokomp positiv geklärt

VS_Inar

Medium:
inar.de
Erscheinungsdatum:
01.06.2015

Seit dem 19.05.2015 sind die Gesellschafterverhältnisse der Hydrokomp GmbH durch einen Vergleich vor dem OLG Frankfurt geklärt. Alle Anteile hält jetzt der Gründer Karl-Heinz Freund.

Im Jahre 1998 gründete Karl-Heinz Freund die Hydrokomp GmbH. Als nunmehriger Alleingesellschafter und technischer Geschäftsführer lenkt er weiterhin verantwortlich die Geschicke der Organisation. Geschäftsführer Andreas B. Koch steht ihm dabei mitgestaltend zur Seite.

Hydrokomp, ein technisch innovatives und wirtschaftlich gesundes Unernehmen, hat den Rechtsstreit erfolgreich durchgestanden. “Mit dem wiederhergestellten Rechtsfrieden haben wir eine gute Grundlage für langfristige strategische Planung”, freut sich Andreas B. Koch. Und Karl-Heinz Freund erklärt: “Mit der Beilegung des Rechtsstreits ist eine wichtige Hürde genommen, die unsere Unternehmensentwicklung sicher auf der Erfolgsspur hält. Die Entscheidung ist geeignet, auch die Vertrauensbasis zu unseren langjährigen Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern zu festigen.”…

Schneller in den Feierabend

VS_fluid_052015

Medium:
fluid
Ausgabe:
05/2015, Hydraulik, Seite 30

Mit integrierten Hydraulikkupplungen Zeit und Bauteile sparen

Integrierte Medienkupplungen eröffnen Potenzial für mehr Effizienz in Bearbeitungszentren. Unter anderem können sie einige Komponenten ersetzen, deren Aufgaben sie zusätzlich übernehmen.

Integrierte Medienkupplungen können zu mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit beitragen. So übertragen sie, anders als einfache Schlauch- und Schnellkupplungen, Fluide und Vakuum nahezu verlustfrei. Außerdem können moderne Medienkupplungen in Bearbeitungszentren zusätzliche Funktionen übernehmen: Beim Rüsten in der Be- und Entladestation arretieren sie beispielsweise die Kupplungshälften und erlauben Drehbewegungen in die gewünschte Arbeitsposition…

Hydrokomp auf dem Weg zum Spanntechnik-Systempartner

PB1_Vertretertagung-MRZ15   PB2_Vertretertagung-MRZ15

Bild links: Gastgeber der Vertriebspartnertagung von Hydrokomp in Mücke war u. a.
der Gründer und Mehrheitsgesellschafter Karl-Heinz Freund (vorn stehend rechts).

Bild rechts: Die Teilnehmer der Vertriebspartnertagung von Hydrokomp im Dialog
mit Vertretern des Managements (vorn stehend v. r. n. l.: Geschäftsführer Andreas B. Koch,
Konstruktionsleiter Marco Huhn und Marketing-Beauftragter Frank Kaiser).

Unternehmerische Direktiven auf Vertriebspartner-Tagung vorgestellt

Mücke (20.03.2015). Zwanzig Vertriebspartner von Hydrokomp aus 10 Nationen trafen sich im März am Fertigungs- und Verwaltungsstandort in Mücke. Das hessische Unternehmen liefert Spitzenprodukte der Fluidkupplungs- und -Spanntechnik an Anwender im Maschinen- und Anlagenbau, vor allem an Werkzeugmaschinenbauer. Die Zusammenkunft mit den Ansprechpartnern der weltweit agierenden Vertriebsunternehmen bildete das Forum zum Vorstellen der unternehmerischen Strategie der Hydrokomp GmbH. Sie führt laut Geschäftsführer Andreas B. Koch vom „Komponenten- über den Komplett-Lieferanten hin zum Systemdienstleister“ und ist von planmäßiger struktureller Veränderung im Zuge gezielten Wachstums gekennzeichnet. „Unsere ausgewiesene technologische Führungsposition bauen wir aus. Deshalb haben wir Schritte zum Erhöhen unserer Forschungs- und Entwicklungskapazität und zur Erweiterung unserer Fertigung eingeleitet“, so Koch.

Beim kontinuierlichen Austausch zwischen den Technik-Managern in Mücke und ihren Partnern vor Ort beim Kunden stehen anwendungsbezogene Fragen im Vordergrund. Dem trug der Vortrag von Karl-Heinz Freund Rechnung. Der Unternehmensgründer und Mehrheitsgesellschafter stellte Neuheiten bei Spannmitteln und Drucköl-Verbindungen anhand von Best-Practice-Beispielen vor.

„Wir brauchen jetzt und in Zukunft höchste Innovationskraft und beste Qualität in der ganzen Breite unserer Produktpalette. Deshalb investieren wir in mehr Forschung und Entwicklung und werden auch die Fertigungs-Kapazität entsprechend den neuen Bedingungen gestalten“, so Geschäftsführer Koch. Er zeigt die mittelfristige Perspektive des dynamischen Wachstums auf und ergänzt Informationen zu konkreten Maßnahmen. Karl-Heinz Freund führt die „Chefsache“ Forschung und Entwicklung aus. „Bei Schwenkspannzylindern und Spannelementen im Druckbereich 70 bis 120 bar liegt einer unserer Schwerpunkte – und ein hohes Marktpotenzial zum Beispiel bei unseren Kunden im asiatischen Raum „, referiert er vor dem Fachpublikum der internationalen Vertriebspartner.

Die Gäste aus der Schweiz, Italien, Österreich, Polen, Tschechien, den Niederlanden, Spanien, Indien und Südkorea geben dazu ein durchgehend positives Feedback.

Diese Pressemitteilung finden Sie auch unter:
scope-online.de

Kompakt und platzsparend gebaut

fluid032015

Medien:
– fluid, Ausgabe 03/2015, Hydraulik, Seite 42
– ke NEXT, Ausgabe 04/2015, Komponente & System – Hydraulik, Seite 132

Schwenkspannelement
Hydrokomp stellt hochentwickelte Produkte zu Fluid-Kupplungen und -spanntechnik her.
Unter anderem zählen dazu innovative Lösungen für die Geschwindigkeitssteuerung der Hydraulikflüssigkeit in Schwenkspannzylindern. Das Drossel-Schwenkspannelement (DSSE) zeichnet sich gegenüber herkömmlichen geschwindigkeitsgesteuerten Schwenkspannzylindern durch kompaktere, platzsparendere Bauweise aus. DSSE gewährleisten eine bessere Zugänglichkeit innerhalb der Werkstück-Geometrie bei geringerem Einbau-Aufwand und niedrigeren Investitionskosten…

Präsenz in Österreich gestärkt

MM_Maschinenmarkt2_1_2015       MM_Maschinenmarkt_1_2015

Medium:
MM-Maschinenmarkt
(Das Österreichische Industriemagazin)
Ausgabe:
1/2015, Seite 8

Die im hessischen Vogelsbergkreis ansässige Hydrokomp GmbH eröffnet einen neuen Vertriebsstandort. Seit dem 01. Jänner 2015 betreut die NGM Next Generation Maschining GmbH die Anwender und Investoren in Österreich. Sie bietet den Kunden vor allem kompetente Beratung, individuelle Lösungen und schnelleren Service…

Fluide Medien und Signale übertragen

Konstruktionspraxis_012015

Medium:
Konstruktionspraxis
Ausgabe:
1/2015, Mechanik-Fluidtechnik , Seite 57

Die multifunktionale Drehdurchführung MFD von Hydrokomp überträgt über zwei Kanäle den Druck und den Rücklauf eines fluiden Mediums. Zusätzlich leitet sie elektronische Steuersignale zur Vorrichtung. Weitere Medienleitungen z. B. für Luft oder Wasser, stehen dem Nutzer optional zur Verfügung. Bei dieser Lösung ersetzt ein elektrischer Schleifringübertrager weitgehend die Fluidleitungen. Der Arbeitstisch oder die Vorrichtung nimmt die Ventilblöcke für die Spannmittel auf. Anstelle von 6 bis 24 Leitungen versorgen bei der MFD nur zwei Leitungen alle Ventilblöcke. Zum Steuer der Ventilblöcke bzw. der Spannstationen überträgt der Schleifring elektronische Steuersignale.

 

Erklärung für Weltoffenheit und Toleranz

Toleranzerklaerung

Die zunehmende Gewalt und Radikalisierung in der Welt erfüllt uns mit Besorgnis.
Aus Anlass der aktuellen Ereignisse erklären wir unser offensives Eintreten
für eine tolerante, solidarische und freie Gesellschaft.

Wir von Hydrokomp sagen ja zu Vielfalt, Offenheit und mitmenschlicher Toleranz.
Fremdenfeindlichkeit und Fundamentalismus haben in unserer Mitte keinen Platz.

Wir, das sind die im Unternehmen gemeinsam arbeitenden über 40 Menschen
aus fünf Nationen. Unseren Erfolg begründen auch die in über 15 Jahren
gewachsenen Beziehungen zu unseren Partnern und Kunden:
Firmen auf der ganzen Welt kaufen unsere Produkte und Dienstleistungen.

Lesen Sie hier unsere komplette Erklaerung als PDF.