Konstruktionspraxis 11 2015 VS

Medium:
Konstruktionspraxis
konstruktionspraxis.vogel.de
Ausgabe:
11/2015, Mechanik-Fluidtechnik , Seite 52
Erscheinungsdatum:
20.11.2015

Integrierte Medienkupplungen übertragen nahezu verlustfrei Hydrauliköle, Kühlschmierstoff, Wasser, Luft, Gase oder Vakuum. Besonders gut sind für diese Kupplungsaufgaben die AKM (Automatische Kupplungsmechanik)-Systeme geeignet.

In mechanischen Spannvorrichtungen, zum Beispiel für das spanende Bearbeiten, lassen sich Spannkräfte nur mit aufwändiger Technik exakt einstellen. Daraus resultieren lange Nebenzeiten, z. B. infolge komplexer Handhabungsschritte beim Rüsten. Hydraulische Spannvorrichtungen verkürzen diese meist kostentreibenden Zeiten: Werkstücke werden auf einem separaten Werkstückträger vorbereitet und dieser wird jeweils bei Bedarf zum Bearbeiten eingewechselt. Bei einer als Werkstückträger typischen Palette mit hydraulischen Spannvorrichtungen muss diese während des Wechsels unter Druck bleiben, und im Arbeitsraum der Maschine ist sie wieder mit dem Drucksystem zu verbinden. Erfolgt die Hydrauliköl-Versorgung über übliche Hydraulikleitungen mit einfachen Kupplungen, wirkt dies wiederum verlängernd auf Wechsel- und damit Taktzeiten, verursacht Ölverluste, vor allem aber hemmt es das Automatisieren...

Erweiterungsbau1   Erweiterungsbau2

Mücke (09.10.2015): Das kontinuierliche Wachstum und die Erweiterung der Produktpalette schlagen sich bei Hydrokomp auf einen erhöhten Bedarf an Produktionskapazität nieder. Daher fiel bereits im Juli 2015 der Startschuss für den Erweiterungsbau des Fertigungsgebäudes in der Siemensstraße 1 in Mücke. Hydrokomp unterstreicht damit abermals seine Treue zum Standort im hessischen Vogelsbergkreis.

Neben der Vergrößerung der Fertigungshalle um rund 350 qm, werden die Büroräume modernisiert und neue Sozialräume für die Mitarbeiter geschaffen. Mit dem Erweiterungsbau schafft Hydrokomp Raum für zusätzliche Maschinen und Arbeitsplätze. Darüber hinaus werden bestehende Fertigungsabläufe optimiert.

Die Fertigstellung der Bauarbeiten ist für Januar 2016 geplant. Dann stehen den 25 Mitarbeitern in der Fertigung rund 1.000 qm Produktionsfläche mit modernen CNC-gesteuerten Dreh- und Fräszentren zur Verfügung.

Mit der erweiterten Fertigungshalle ist Hydrokomp für die Zukunft gut gerüstet. Neben den vielfach bewährten Kupplungssystemen und Spannelementen sollen neuentwickelte Hydraulikkomponenten in hoher Qualität und Stückzahl gefertigt werden. Die internationalen Kunden, vorwiegend aus dem Werkzeugmaschinen- und Vorrichtungsbau, sollen von steigender Flexibilität in der Fertigung und einer Verkürzung der Lieferzeit profitieren.

Hydrokomp Auszubildende 2015 120x90

Bild: (von rechts nach links) Ausbildungsleiter Mario Erb mit den angehenden Zerspanungsmechanikern Robin Mirko Klaus, Florian Klaus, Erik Scharmann, Luca Michel Schombert, Axel Schieferstein, Patrick Scheld und Daniel Mildner, nicht im Bild: Bastian Reimer

Mücke: Am 1. September 2015 starteten weitere 2 junge Männer bei Hydrokomp ihre Berufsausbildung zum Zerspanungsmechaniker. Damit erhöht das Unternehmen im
hessischen Vogelsbergkreis die Anzahl der Ausbildungsplätze auf nunmehr 8.

Die Auszubildenden erlernen bei Hydrokomp in dreieinhalbjähriger Ausbildungszeit die Herstellung von hoch präzisen Bauteilen auf computergesteuerten CNC-Werkzeugmaschinen. Dazu gehören auch die Verfahren der Metallbearbeitung z. B. Drehen, Fräsen und Schleifen. Weiterhin umfasst das Ausbildungsprogramm die Auswertung von technischen Zeichnungen, das Einrichten von Werkzeugmaschinen, das Modifizieren von Maschinenprogrammen sowie die Überwachung und Dokumentation der Fertigungsprozesse. Während des zweiten Ausbildungsjahres können sich die angehenden Fachkräfte auf eine der Fachrichtungen Drehtechnik oder Frästechnik spezialisieren.

Die anspruchsvolle und praxisnahe Ausbildung findet zum einen im Betrieb statt, zum anderen
in der Berufsschule. So ergänzen sich die theoretischen Grundlagen optimal mit den praktischen Anwendungen im modernen Fertigungsbetrieb.

„Bei Hydrokomp genießt die Berufsausbildung einen hohen Stellenwert. Wir stellen uns der gesellschaftlichen Verantwortung und eröffnen jungen Menschen die Perspektive auf einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben. Für beide Seiten eine Win-win-Situation.
Als international tätiges Unternehmen konstruieren, fertigen und vertreiben wir mit rund 35 Mitarbeitern an zwei Standorten Fluidkupplungs- und Spanntechniksysteme für Anwendungen im Werkzeugmaschinen- und Vorrichtungsbau. Die hohen Ansprüche an unsere Produkte erfordern gut ausgebildetes Fachpersonal. Darum bieten wir unseren Absolventen nach der Ausbildung die Möglichkeit zur Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis und zur weiteren Fortbildung.“ So Mario Erb, Ausbildungsleiter in der Fertigung bei der Hydrokomp GmbH.

Weitere Informationen im Web unter hydrokomp.de

 

VS_Inar

Medium:
inar.de
Erscheinungsdatum:
01.06.2015

Seit dem 19.05.2015 sind die Gesellschafterverhältnisse der Hydrokomp GmbH durch einen Vergleich vor dem OLG Frankfurt geklärt. Alle Anteile hält jetzt der Gründer Karl-Heinz Freund.

Im Jahre 1998 gründete Karl-Heinz Freund die Hydrokomp GmbH. Als nunmehriger Alleingesellschafter und technischer Geschäftsführer lenkt er weiterhin verantwortlich die Geschicke der Organisation. Geschäftsführer Andreas B. Koch steht ihm dabei mitgestaltend zur Seite.

Hydrokomp, ein technisch innovatives und wirtschaftlich gesundes Unernehmen, hat den Rechtsstreit erfolgreich durchgestanden. “Mit dem wiederhergestellten Rechtsfrieden haben wir eine gute Grundlage für langfristige strategische Planung”, freut sich Andreas B. Koch. Und Karl-Heinz Freund erklärt: “Mit der Beilegung des Rechtsstreits ist eine wichtige Hürde genommen, die unsere Unternehmensentwicklung sicher auf der Erfolgsspur hält. Die Entscheidung ist geeignet, auch die Vertrauensbasis zu unseren langjährigen Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern zu festigen.”...

VS_fluid_052015

Medium:
fluid
Ausgabe:
05/2015, Hydraulik, Seite 30

Mit integrierten Hydraulikkupplungen Zeit und Bauteile sparen

Integrierte Medienkupplungen eröffnen Potenzial für mehr Effizienz in Bearbeitungszentren. Unter anderem können sie einige Komponenten ersetzen, deren Aufgaben sie zusätzlich übernehmen.

Integrierte Medienkupplungen können zu mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit beitragen. So übertragen sie, anders als einfache Schlauch- und Schnellkupplungen, Fluide und Vakuum nahezu verlustfrei. Außerdem können moderne Medienkupplungen in Bearbeitungszentren zusätzliche Funktionen übernehmen: Beim Rüsten in der Be- und Entladestation arretieren sie beispielsweise die Kupplungshälften und erlauben Drehbewegungen in die gewünschte Arbeitsposition...

PB1_Vertretertagung-MRZ15   PB2_Vertretertagung-MRZ15

Bild links: Gastgeber der Vertriebspartnertagung von Hydrokomp in Mücke war u. a.
der Gründer und Mehrheitsgesellschafter Karl-Heinz Freund (vorn stehend rechts).

Bild rechts: Die Teilnehmer der Vertriebspartnertagung von Hydrokomp im Dialog
mit Vertretern des Managements (vorn stehend v. r. n. l.: Geschäftsführer Andreas B. Koch,
Konstruktionsleiter Marco Huhn und Marketing-Beauftragter Frank Kaiser).

Unternehmerische Direktiven auf Vertriebspartner-Tagung vorgestellt

Mücke (20.03.2015). Zwanzig Vertriebspartner von Hydrokomp aus 10 Nationen trafen sich im März am Fertigungs- und Verwaltungsstandort in Mücke. Das hessische Unternehmen liefert Spitzenprodukte der Fluidkupplungs- und -Spanntechnik an Anwender im Maschinen- und Anlagenbau, vor allem an Werkzeugmaschinenbauer. Die Zusammenkunft mit den Ansprechpartnern der weltweit agierenden Vertriebsunternehmen bildete das Forum zum Vorstellen der unternehmerischen Strategie der Hydrokomp GmbH. Sie führt laut Geschäftsführer Andreas B. Koch vom "Komponenten- über den Komplett-Lieferanten hin zum Systemdienstleister" und ist von planmäßiger struktureller Veränderung im Zuge gezielten Wachstums gekennzeichnet. "Unsere ausgewiesene technologische Führungsposition bauen wir aus. Deshalb haben wir Schritte zum Erhöhen unserer Forschungs- und Entwicklungskapazität und zur Erweiterung unserer Fertigung eingeleitet", so Koch.

Beim kontinuierlichen Austausch zwischen den Technik-Managern in Mücke und ihren Partnern vor Ort beim Kunden stehen anwendungsbezogene Fragen im Vordergrund. Dem trug der Vortrag von Karl-Heinz Freund Rechnung. Der Unternehmensgründer und Mehrheitsgesellschafter stellte Neuheiten bei Spannmitteln und Drucköl-Verbindungen anhand von Best-Practice-Beispielen vor.

"Wir brauchen jetzt und in Zukunft höchste Innovationskraft und beste Qualität in der ganzen Breite unserer Produktpalette. Deshalb investieren wir in mehr Forschung und Entwicklung und werden auch die Fertigungs-Kapazität entsprechend den neuen Bedingungen gestalten", so Geschäftsführer Koch. Er zeigt die mittelfristige Perspektive des dynamischen Wachstums auf und ergänzt Informationen zu konkreten Maßnahmen. Karl-Heinz Freund führt die "Chefsache" Forschung und Entwicklung aus. "Bei Schwenkspannzylindern und Spannelementen im Druckbereich 70 bis 120 bar liegt einer unserer Schwerpunkte - und ein hohes Marktpotenzial zum Beispiel bei unseren Kunden im asiatischen Raum ", referiert er vor dem Fachpublikum der internationalen Vertriebspartner.

Die Gäste aus der Schweiz, Italien, Österreich, Polen, Tschechien, den Niederlanden, Spanien, Indien und Südkorea geben dazu ein durchgehend positives Feedback.

Diese Pressemitteilung finden Sie auch unter:
scope-online.de

fluid032015

Medien:
- fluid, Ausgabe 03/2015, Hydraulik, Seite 42
- ke NEXT, Ausgabe 04/2015, Komponente & System - Hydraulik, Seite 132

Schwenkspannelement
Hydrokomp stellt hochentwickelte Produkte zu Fluid-Kupplungen und -spanntechnik her.
Unter anderem zählen dazu innovative Lösungen für die Geschwindigkeitssteuerung der Hydraulikflüssigkeit in Schwenkspannzylindern. Das Drossel-Schwenkspannelement (DSSE) zeichnet sich gegenüber herkömmlichen geschwindigkeitsgesteuerten Schwenkspannzylindern durch kompaktere, platzsparendere Bauweise aus. DSSE gewährleisten eine bessere Zugänglichkeit innerhalb der Werkstück-Geometrie bei geringerem Einbau-Aufwand und niedrigeren Investitionskosten...

MM_Maschinenmarkt2_1_2015       MM_Maschinenmarkt_1_2015

Medium:
MM-Maschinenmarkt
(Das Österreichische Industriemagazin)
Ausgabe:
1/2015, Seite 8

Die im hessischen Vogelsbergkreis ansässige Hydrokomp GmbH eröffnet einen neuen Vertriebsstandort. Seit dem 01. Jänner 2015 betreut die NGM Next Generation Maschining GmbH die Anwender und Investoren in Österreich. Sie bietet den Kunden vor allem kompetente Beratung, individuelle Lösungen und schnelleren Service...

Konstruktionspraxis_012015

Medium:
Konstruktionspraxis
Ausgabe:
1/2015, Mechanik-Fluidtechnik , Seite 57

Die multifunktionale Drehdurchführung MFD von Hydrokomp überträgt über zwei Kanäle den Druck und den Rücklauf eines fluiden Mediums. Zusätzlich leitet sie elektronische Steuersignale zur Vorrichtung. Weitere Medienleitungen z. B. für Luft oder Wasser, stehen dem Nutzer optional zur Verfügung. Bei dieser Lösung ersetzt ein elektrischer Schleifringübertrager weitgehend die Fluidleitungen. Der Arbeitstisch oder die Vorrichtung nimmt die Ventilblöcke für die Spannmittel auf. Anstelle von 6 bis 24 Leitungen versorgen bei der MFD nur zwei Leitungen alle Ventilblöcke. Zum Steuer der Ventilblöcke bzw. der Spannstationen überträgt der Schleifring elektronische Steuersignale.

 

Toleranzerklaerung

Die zunehmende Gewalt und Radikalisierung in der Welt erfüllt uns mit Besorgnis.
Aus Anlass der aktuellen Ereignisse erklären wir unser offensives Eintreten
für eine tolerante, solidarische und freie Gesellschaft.

Wir von Hydrokomp sagen ja zu Vielfalt, Offenheit und mitmenschlicher Toleranz.
Fremdenfeindlichkeit und Fundamentalismus haben in unserer Mitte keinen Platz.

Wir, das sind die im Unternehmen gemeinsam arbeitenden über 40 Menschen
aus fünf Nationen. Unseren Erfolg begründen auch die in über 15 Jahren
gewachsenen Beziehungen zu unseren Partnern und Kunden:
Firmen auf der ganzen Welt kaufen unsere Produkte und Dienstleistungen.

Lesen Sie hier unsere komplette Erklaerung als PDF.

konstruktionspraxis_15012015

Medium:
konstruktionspraxis.vogel.de
Erscheinungsdatum:
15.01.2015

Hydrokomp geht einen platz- und aufwandsparenden Weg: Unabhängig von der Zahl der Spannstationen überträgt die multifunktionale Drehdurchführung MFD über nur zwei Kanäle den Druck und den Rücklauf eines fluiden Mediums.

Zusätzlich leitet sie elektronische Steuersignale zur Vorrichtung. Weitere Medienleitungen, z. B. für Luft oder Wasser, stehen dem Nutzer optional zur Verfügung.

Denn hydraulisch angetriebene Vorrichtungen auf Drehtischen werden üblicherweise direkt über Drehdurchführungen betätigt. Dazu benötigt jede Spannstation eine oder mehrere Hydraulikleitungen. Entsprechend der Zahl der Spannstationen nehmen die Länge und der Bauraum der Drehdurchführungen zu.

Elektrischer Schleifringübertrager anstelle vieler Fluidleitungen

Bei der Lösung von Hydrokomp ersetzt ein elektrischer Schleifringübertrager weitgehend die Fluidleitungen. Der Arbeitstisch oder die Vorrichtung nimmt die Ventilblöcke für die Spannmittel auf. Anstelle von 6 bis 24 Leitungen versorgen bei der MFD nur zwei Leitungen alle Ventilblöcke. Zum Steuern der Ventilblöcke bzw. der Spannstationen überträgt der Schleifring elektronische Steuersignale. Deren Stromstärken können bis 2 A und die Spannungen bis 24 V betragen. Laut Karl-Heinz Freund, Entwickler dieser intelligenten Lösung und Mehrheitsgesellschafter der Hydrokomp sparen die Anwender so Bauraum und Leitungs- sowie Leckageaufwand. Auf Kundenwunsch werden die Drehdurchführungen auch für Profi- oder andere Busanwendungen gefertigt...
vollständiger Bericht auf konstruktionspraxis.vogel.de

 

Logo_mit_Floss

Jürgen Floß, geschäftsführender Gesellschafter von NGM

Unser seit vielen Jahren erfolgreiches Engagement für Österreich
haben wir weiter verbessert.

Unsere Kundenbetreuung, der Service und die technische Unterstützung
in Österreich werden seit dem 01.01.2015 durch das tatkräftige Team der

NGM  Next Generation Machining GmbH
Leopoldshofstatt 39,  A-4906 Eberschwang
Tel.: +43-7753-356 34
E-Mail: hydrokomp@n-g-m.at
Web: www.n-g-m.at

ausgeführt.

Qualifizierte Beratung und Service für Fluidkupplungen und Spanntechnik

Mücke (22.12.2014). Die im hessischen Vogelsbergkreis ansässige Hydrokomp GmbH eröffnet einen neuen Vertriebsstandort. Ab dem 1. Januar 2015 betreut die NGM Next Generation Machining GmbH die Anwender und Investoren in Österreich. Sie bietet den Kunden vor allem kompetente Beratung, individuelle Lösungen und schnelleren Service. Dafür steht auch die Person des Geschäftsführers der österreichischen Vertretung in Eberschwang. Jürgen Floß und seine Teammitglieder verfügen über umfangreiche Erfahrungen in der Fluidkupplungs- und Spanntechnik. Deren Kenntnisse und technischen Fähigkeiten sollen die Kundenzufriedenheit und die Markterschließung zusätzlich fördern.

Hydrokomp baut mit der neu gewonnenen Vertretung in Österreich seine europaweite und globale Präsenz weiter aus. Ab Jahresbeginn 2015 wird die NGM Next Generation Machining den Vertrieb von Hydrokomp tatkräftig unterstützen. Das Unternehmen im oberösterreichischen Innkreis, entwickelt und konstruiert Sondermaschinen im Bereich Fördertechnik und Bearbeitungszentren. Es leistet Umbau-, Erweiterungs-, Wartungs- und Reparaturarbeiten an bestehenden Produktionsanlagen und führt Montagetätigkeiten im Maschinen- und Anlagenbau aus. „Unsere österreichischen Partner passen mit ihren Kompetenzen und Erfahrungen vorzüglich in das Geschäftsfeld von Hydrokomp. Mit ihnen bauen wir unser internationales Netzwerk und damit unsere Kundennähe in industriellen Schwerpunktländern aus“, erläutert Karl-Heinz Freund, Mehrheitsgesellschafter von Hydrokomp. Er hebt den Aspekt des Kundennutzens hervor: „Unsere Produktentwicklungen speziell für Fluidkupplungs- und Spanntechnik sowie unsere technische Unterstützung erreichen so vor Ort die Kunden und Anwender unserer Produkte.“

Hydrokomp betreut seit über 15 Jahren industrielle Anwender vor allem aus dem Maschinen-, Anlagen- und Fahrzeugbau. Ein Schwerpunkt liegt im Bereich des Werkzeugmaschinenbaus und betrifft technologische Spitzenprodukte in hydraulischen Komponenten, Kupplungssystemen und Spanntechnik. Seit Karl-Heinz Freund im Jahr 1998 Hydrokomp gründete, hat sich das Tätigkeitsspektrum vom Entwickeln und Herstellen hydraulischer Komponenten und Fluidspanntechnik erweitert: Spezialisierte Mitarbeiter aus dem Team um Karl-Heinz Freund agieren als Fachhändler und Service-Experten. Das mittelhessische Unternehmen nimmt heute eine führende Position in diesem Technologiesektor ein.

Diese Pressemitteilung finden Sie auch unter:
Fachzeitschrift KEM 02.2015, Seite 10, Ausgabe als PDF unter
http://goo.gl/bbwYWY
www.scope-online.de
www.developmentscout.com

AKM

Bundespatentgericht entscheidet im Sinne von Hydrokomp

Mücke/München (12.12.2014). Vor dem Bundespatentgericht und in der Praxis bewährt sich die innovative Automatisierte Kupplungsmechanik (AKM) von Hydrokomp. Mit seinem Beschluss vom 23. September 2014 lehnte das Gericht die Beschwerde eines Wettbewerbers gegen das am
1. Juli 2004 erteilte Patent 10 2004 031 911 endgültig ab. Beste Erfahrungen mit der AKM haben inzwischen renommierte Maschinen- und Werkzeugbauer wie die Heckert GmbH, ein Unternehmen der Starrag Group: "Die Lösung mit der AKM spart uns eine zusätzliche bewegte Achse sowie Bauraum. Sie überzeugt uns und unsere Kunden seit dem serienmäßigen Einbau Ende 2013",
so Andreas Muck, Konstrukteur Fluidtechnik bei Heckert am Standort Chemnitz.

Als nicht patentfähig sollte das Patentgericht das "Kupplungssystem und Ventilplattenanordnung zur Übertragung von flüssigen und/oder gasförmigen Medien" nach dem Wunsch des Mitbewerbers beurteilen. Der Einspruch dieses Streitgegners von Hydrokomp im Jahr 2008 hatte das Verfahren langwierig gestaltet. Doch jetzt liegt mit der endgültigen Ablehnung der Beschwerde das Patent als ein juristisch gesichertes Dokument vor. Es weist Hydrokomp als rechtmäßigen Inhaber aus. Und es bestätigt die über den damaligen Stand der Technik hinausgehende Idee der innovativen AKM.

Die industriellen Anwender bestätigen den über andere Kupplungen hinausgehenden Nutzwert
der AKM. Heckert setzt zum Beispiel eine hydraulisch doppelt wirkende AKM in einem speziellen Support der Groß-Bearbeitungszentren HEC 1000 bis 1800 ein. Sie kuppelt die Werkzeugachse
im Stillstand, um sie bzw. das Werkzeug mit Hydraulikflüssigkeit zu beaufschlagen. Das bedeutet, der Spalt von ca. 1 mm lässt die Rotation auch während des Bearbeitens sicher zu.

Vor dem Einsatz der AKM hatten die Experten in Chemnitz die Kupplungsfunktion aufwändig über eine zusätzliche bewegte Achse mit einem Hub von 5 mm erzeugt. Alternativ hatten sie über eine Mehrkanal-Drehdurchführung nachgedacht. Doch die Realisierung dieser Idee erwies sich als problematisch, zum einen wegen der hohen Drehzahl, zum anderen, weil der erforderliche Bauraum nicht zur Verfügung steht. Der Support mit der AKM funktioniert nach seiner Erprobung seit einem Jahr zuverlässig.

AKM-Starrag3     AKM-Starrag1

Die Automatisierte Kupplungsmechanik (AKM) hat sich in der Praxis bewährt.

Mücke/München (12.12.2014). Die innovative Automatisierte Kupplungsmechanik (AKM) von Hydrokomp hat sich in der Praxis bewährt. Beste Erfahrungen mit der AKM haben inzwischen renommierte Maschinen- und Werkzeugbauer wie die Heckert GmbH, ein Unternehmen der
Starrag Group: "Die Lösung mit der AKM spart uns eine zusätzliche bewegte Achse sowie Bauraum. Sie überzeugt uns und unsere Kunden seit dem serienmäßigen Einbau Ende 2013",
so Andreas Muck, Konstrukteur Fluidtechnik bei Heckert am Standort Chemnitz.

Heckert setzt eine hydraulisch doppelt wirkende AKM in einem speziellen Support der Groß-Bearbeitungszentren HEC 1000 bis 1800 ein. Sie kuppelt die Werkzeugachse im Stillstand, um sie bzw. das Werkzeug mit Hydraulikflüssigkeit zu beaufschlagen. Das bedeutet, der Spalt
von ca. 1 mm lässt die Rotation auch während des Bearbeitens sicher zu.

Vor dem Einsatz der AKM hatten die Experten in Chemnitz die Kupplungsfunktion aufwändig über eine zusätzliche bewegte Achse mit einem Hub von 5 mm erzeugt. Alternativ hatten sie über eine Mehrkanal-Drehdurchführung nachgedacht. Doch die Realisierung dieser Idee erwies sich als problematisch, zum einen wegen der hohen Drehzahl, zum anderen, weil der erforderliche Bauraum nicht zur Verfügung steht. Der Support mit der AKM funktioniert nach seiner Erprobung seit einem Jahr zuverlässig.

240-1_SSZY-RE90-B1406-K00-002240-10_Schwenkspannzylinder (3)240-30_SSZY-ND00-B25500-K00-002240-50_SSZYSSZY-LD90-F4008-K10-001240-20_Schwenkspannzylinder

Ein komplettes Programm an hydraulischen Schwenkspannzylindern

Mücke (08.09.2014). Zum schnellen, präzisen und sicheren Spannen und Lösen von Werkstücken bietet Hydrokomp ein anwendungsorientiertes Programm hydraulischer Schwenkspannzylinder. Es deckt sowohl die standardisierten wie kundenspezifische Lösungen ab. So kann der Anwender einfach oder doppelt wirkende Zugzylinder, verschiedene Schwenkwinkel zwischen 0 und 90° rechts oder links, Standard-, Spezialspanneisen oder deren Eigenfertigung wählen.

Ein besonderes Merkmal der Schwenkspannzylinder aus der Hydrokomp-Fertigung in Mücke sind die standardmäßig integrierten Metallabstreifer. Sie erhöhen die Lebensdauer der Zylinder signifikant. Mit bis zu 500 bar Betriebsdruck erzeugen die Zylinder effektive Spannkräfte von maximal 40 kN. Eine integrierte Überlastsicherung schützt die Schwenkmechanik vor Beschädigungen, falls während des Schwenkvorganges eine Blockade auftritt oder das Spanneisen unsachgemäß montiert ist.

In doppelt wirkenden Zylindern bewegt die Hydraulik den Zylinder sowohl zum Spannen wie zum Lösen. Die Funktion des Lösens übernimmt bei den einfach wirkenden eine Druckfeder. Für die Aufnahme der Spanneisen stehen drei Ausführungen zur Verfügung: Gabelkopf mit Stift und Sicherungsringen, Kegelaufnahme mit Befestigungsmutter oder ein Pendelauge. Gemäß seiner Vorrichtung wählt der Anwender die Gehäusebauart. Mit sechs Varianten je Baugröße bietet ihm der Hersteller aus Mücke für die gängigen Einbau- und Wirkungssituationen die passende Lösung. Das Drucköl wird per Rohrgewinde, Flansch mit O-Ring oder gebohrten Kanälen zugeführt.

Die Kolbendurchmesser betragen wahlweise 25, 32, 40 oder 63 mm und die Spannhübe 10, 13 oder 14 mm. Für alle Größen beträgt der minimale Betätigungsdruck 30 bar, die maximalen Volumenströme variieren von 3,2 über 10 bis 27,7 cm3/s. Neben Sonderspanneisen konstruiert und fertigt Hydrokomp auch Sonderlösungen kompletter Schwenkspannzylinder nach Kundenwunsch.

Als Messeneuheit zur AMB in Stuttgart, Halle 1/Stand 1A14, stellt HYDROKOMP einen Schwenkspanner mit integrierter Geschwindigkeitsregulierung vor. Bei diesem Spannelement kann die Geschwindigkeit zum Spannen an jedem Spannelement direkt manipuliert werden, damit keine Überlasterscheinungen auftreten können.

Weitere Informationen unter: hydrokomp.de

Industrieanzeiger_202014
DSSE

Medium:
IA Industrieanzeiger
Ausgabe:
20/2014, Peripherie , Seite 102

Fluidtechnik | Hydrokomp zeigt auf der AMB neue Produkte zu Fluid-Kupplungen- und spanntechnik. Besucher des Standes A14 in Halle 1 sehen unter anderem eine Lösung für die Geschwindigkeitssteuerung der Hydraulikflüssigkeit in Schwenkspannzylindern.

Das Drossel-Schwenkspannelement (DSSE) zeichnet sich laut Hersteller gegenüber herkömmlichen geschwindigkeitsgesteuerten Schwenkspannzylindern durch eine kompaktere, platzsparendere Bauweise aus. DSSE soll eine bessere Zugänglichkeit innerhalb der Werkstück-Geometrie bei geringerem Einbau-Aufwand und niedrigeren Investitionskosten gewährleisten. Hydraulische Schwenkspannzylinder fixieren die zu bearbeitenden Werkstücke zwischen ihren Spanneisen in den Vorrichtungen. Ein hoher Volumenstrom des Druckerzeugers kann jedoch dazu führen, dass die Beschleunigungskräfte der Spanneisenmasse den mechanischen Schutzmechanismus im Schwenkspanner überlasten. Steuereinheiten, die sich am Zylinderkörper des Spannelementes befinden, sollen die Geschwindigkeit des Volumenstroms begrenzen und so das Risiko von Folgeschäden an Werkstück oder Spanneisen vermeiden. Beim DSSE von Hydrokomp entfällt diese zusätzliche Steuereinheit. Die Vorteile sind vor allem ein verringerter Platzbedarf. Die Herstellkosten liegen nach Herstellerangaben bis zu 40 % niedriger als die der zusätzlichen Steuereinheit.

 

 

PB1_Drehdurchfhrg   PB2_Drehdurchfhrg

Medium:
industrieanzeiger.de
Erscheinungsdatum:
07.07.2014

Mit nur zwei Kanälen für Druck und Rücklauf des Fluidmediums versorgt eine multifunktionale Drehdurchführung alle Spannstationen in Vorrichtungen, die auf Drehtischen schwere Bauteile halten – platz- und aufwandsparend.

Hydraulisch angetriebene Vorrichtungen auf Drehtischen oder Handlingsysteme für sperrige oder schwere Bauteile benötigen eine sichere Spanntechnik – etwa für das Schweißen von Lkw- und Baumaschinenteilen, das mechanische Bearbeiten großer Bauteile in Rundtaktmaschinen oder Oberflächenbehandeln und Reinigen in mehreren Arbeitsstationen. Zumeist werden diese Vorrichtungen direkt über Drehdurchführungen betätigt. Je nach Zahl der Spannstationen nehmen die Länge und der Bauraum dieser Durchführungen erheblich zu. Eine konventionelle Drehdurchführung kann diese Spannstationen zwar sicher mit hydraulischer oder pneumatischer Energie versorgen, nimmt aber funktionsbedingt viel Raum ein....
vollständiger Bericht auf industrieanzeiger.de

Gesundheitstag

Mücke (28.5.2014). Für Mittwoch, den 28. Mai, organisierten die Führungsverantwortlichen bei Hydrokomp einen "Tag der Gesundheit". Kooperationspartner sind die Techniker Krankenkasse (TK) und "Fitnesswelt Body Move" aus dem Ortsteil Atzenhain von Mücke. Bei den Beschäftigten von Hydrokomp fand die Aktion breite Zustimmung. "Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ihre Persönlichkeiten und Leistungspotenziale sind die wichtigste Ressource im Unternehmen. Der Tag der Gesundheit unter anderem mit individuellen Bodychecks ist eine Initiative, um ihre körperlichen und mentalen Kräfte systematisch zu stärken und kontinuierlich zu pflegen", erklärt Geschäftsführer Andreas B. Koch.

Lösungen für sicheres Stabilisieren, Festhalten und Anspannen, primär mit hydraulischer Unterstützung, bilden die Kernkompetenz bei Hydrokomp. Im Maschinen- und Anlagenbau funktioniert dies berechenbar und zuverlässig mit den technisch hochwertigen Produkten zur Fluidkupplungs- und Spanntechnik aus Mücke. Fachgerechte Wartung und regelmäßige Instandhaltung sind allerdings Voraussetzung. Dass der menschliche Körper gleichfalls die angemessene Maintenance braucht, gehört inzwischen zum Allgemeinwissen in der Hydrokomp-Belegschaft. Denn bereits im Voraus waren die Termine zwischen 10 und 15.30 Uhr zum individuellen Rückentest in der Siemensstraße 16 ausgebucht.

Die TK-Experten prüfen zunächst die am meisten beanspruchten "Strukturkomponenten" des Stütz- und Bewegungsapparates, den Rücken. Daniela Bürger, Präventionsberaterin bei der TK in Hessen, zeigt sich erfreut, dass Hydrokomp sich gemeinsam mit der TK aktiv für die Gesundheit der Belegschaft einsetzt. Sie erklärt: "Wir machen mit dem Rückentest durchweg positive Erfahrungen in den Betrieben. Dieses Element zeigt schnell auf, wo gegebenenfalls eine Stärkung der Muskulatur erfolgen sollte. Hat man das erst einmal herausgefunden und kann Trainingsempfehlungen aussprechen, gehen auch sehr bald die Beschwerden zurück."

Ab 13.30 Uhr, im Anschluss an die offizielle Eröffnung, genossen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Mahlzeit am Vital-Buffet. Denn bewusste Ernährung soll schmecken und Spaß machen!

Unter dem Motto der Aktion "Gesundheit erleben" stand auch das Üben an unterschiedlichen Trainingsgeräten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nutzten diese Gelegenheit mit sichtlichem Vergnügen. Dazu hatte die TK verschiedene Module zur Förderung von Kraft und Beweglichkeit entwickelt, und Fitnesswelt Body Move stellte die Geräte zum Ausprobieren bereit.

fluid_032014

Medium:
fluid
Ausgabe:
03/2014, Menschen, Seite 98
Weitere Bilder:
facebook.com/Hydrokomp

Interview mit Andreas B. Koch:
...Andreas B. Koch absolvierte 1985 eine Ausbildung zum Maschinenbauer. Anschließend war er bei unterschiedlichen Unternehmen des produzierenden Gewerbes in verantwortlichen Funktionen tätig. Im Juni 2013 übernahm er die Geschäftsführung der Hydrokomp GmbH im hessischen Mücke. In einem Interview stellt er sich den Fragen von Franz Graf...